Universitäten

Seit den frühen 1990iger Jahre unterliegen die Hochschulen in der Bundesrepublik und damit auch die Universitäten starken Veränderungen, die nicht zuletzt an der Vorstellung orientiert sind, dass Deregulierung und Wettbewerbsorientierung zu einem verbesserten Leistungsangebot in Forschung und Lehre beitrügen. In der Folge sind Universitäten auch heute noch polyarchisch strukturiert, die Akteure, die ihre Entwicklung beeinflussen, sowie deren Handlungsspielräume haben sich jedoch durch Ereignisse wie die Einführung des New Publik Managements und die erweiterte Autonomie der Hochschulen verändert. Ebenfalls einflussreich waren die Föderalismusreform auf Landes- und Bundesebene und der Maastrichter Vertrag sowie den Bologna Prozess auf europäischer Ebene. Zudem tragen Forschungsförderungsprogramme wie die Exzellenzinitiative und die Exzellenzstrategie ebenfalls zu Verschiebungen im Feld der Universitäten bei.

Das Teilprojekt Universitäten geht vor diesem Hintergrund der Frage nach, wie Professorinnen sich in diesem System verorten.

Der Hochschultyp der Universitäten ist in dem Teilprojekt I an der TU-Darmstadt angesiedelt.

Kontakt: braukmann(at)ifs.tu-darmstadt.de

Arrow_up_font_awesome Link muss noch hinterlegt werden


Logo_BMBF_TU_HAWK